Mit dem phase6 Vokabeltrainer
ganz leicht Englisch lernen

Fremdsprachen lernen kann manchmal eine echte Herausforderung sein. Neben komplizierten Grammatikregeln müssen vor allem Vokabeln auswendig gelernt werden. Für so manchen ein großes Problem. Doch mit dem richtigen Hilfsmittel schaffen es auch die kompliziertesten Vokabeln ins Langzeitgedächtnis.

Mit dem phase6 Vokabeltrainer
ganz leicht Englisch lernen

Fremdsprachen lernen kann manchmal eine echte Herausforderung sein. Neben komplizierten Grammatikregeln müssen vor allem Vokabeln auswendig gelernt werden. Für so manchen ein großes Problem. Doch mit dem richtigen Hilfsmittel schaffen es auch die kompliziertesten Vokabeln ins Langzeitgedächtnis.

Weltweit gibt es ca. 7000 Sprachen.

Vokabeln: Der Schlüssel zu jeder Sprache

Laut Sprachforschern gibt es aktuell rund 7000 Sprachen weltweit. Sprachkenntnisse verbinden Menschen, erhöhen die beruflichen Chancen und helfen, das Beste aus dem Urlaub im Ausland herauszuholen. Mehr als genug Gründe also, um die eigenen Sprachkenntnisse über die Muttersprache hinaus zu erweitern. Und im Zentrum aller Facetten des Fremdsprachenlernens stehen sie: die Vokabeln.

Um eine Sprache richtig zu beherrschen, kommt es auf einen umfangreichen Wortschatz an. Der Grundwortschatz liegt bei den meisten Sprachen bei ungefähr 2000 Wörtern. Nur wer Vokabeln und ihre richtige Anwendung kennt, kann auch seine Grammatikkenntnisse verbessern und schließlich die Fremdsprache im Alltag anwenden. Welche der 7000 Sprachen man lernt, ist dem eigenen Geschmack überlassen, doch gerade Englisch sollte jeder zu seinem Sprachrepertoire zählen können.

Englisch ist eine der wichtigsten Weltsprachen.

Ob Schule oder Business:
Englischkenntnisse sind entscheidend

Englisch ist die Weltsprache. In vielen Ländern ist sie die erste oder zweite Amtssprache und liegt mit 510 Millionen Muttersprachlern auf Platz drei der meistgesprochenen Sprachen weltweit. Englisch öffnet Türen in die internationale Berufswelt, sei es bei einem Auslandspraktikum, Work and Travel, einem Au Pair-Programm oder für den Traumberuf in einem anderen Land. Aber auch in Deutschland sehen viele Arbeitgeber umfangreiche Englischkenntnisse als Grundvoraussetzung an. Doch Englischlernen lohnt sich auch für den Alltag. Songtexte, Bücher, Diskussionen im Internet, Fernsehserien und Filme – wer Englisch spricht, eröffnet sich zahlreiche Möglichkeiten, die eigene Freizeit abwechslungsreich zu gestalten, und kann internationale Freundschaften schließen. Auch der nächste Urlaub wird garantiert ein Erfolg, wenn man sich mit Einheimischen unterhalten kann und so den einen oder anderen Geheimtipp erfährt.

Englisch begleitet einen also zu Recht von der Grundschule bis ins Studium, und egal, ob bei einem Englischkurs an der Volkshochschule oder einem Business-Sprachkurs: Wer erfolgreich Englisch sprechen möchte, muss seinen Wortschatz ausbauen und kräftig Vokabeln pauken.

Doch wie kann man Englischvokabeln am besten lernen?

Das Karteikartensystem garantiert effizientes Vokabellernen.

Mit dem Karteikartensystem
in das Langzeitgedächtnis

Eine der bekanntesten und beliebtesten Empfehlungen, um Vokabeln zu lernen, ist das Karteikartensystem. 1972 das erste Mal von Sebastian Leitner in seinem Buch „Lernen lernen“ vorgestellt, gilt das System für viele Experten als effektivster Weg, Vokabeln in das Langzeitgedächtnis zu überführen.

Dabei ist das Prinzip ganz einfach:

Die zu erlernenden Vokabeln werden auf Karteikarten notiert. Einmal in der Zielsprache auf der einen Seite und auf der Rückseite in der eigenen Sprache, der Ausgangssprache. Dann werden die Vokabelkarten in eine Box mit verschiedenen Fächern eingeteilt. Jedes Fach steht hierbei für den Lernstand der Vokabel und zeigt an, wie oft das Wort wiederholt werden soll. Die Anzahl der Fächer kann hierbei individuell gestaltet werden, ratsam sind jedoch mindestens vier bis fünf Fächer. Wenn eine Vokabel gewusst wurde, wandert sie in das nächste Fach und wird dann zum Beispiel jeden Tag, einmal pro Woche, einmal pro Monat oder einmal in 90 Tagen wiederholt. Wurde die Vokabel auf der Karteikarte nicht gewusst, wandert sie zurück in das erste Fach und beginnt ihre Reise von vorne. So kann sichergestellt werden, dass die Vokabeln wirklich in das Langzeitgedächtnis gelangen und selbst nach Monaten nicht mehr in Vergessenheit geraten.

Dieses effektive Training des deklarativen Gedächtnisses stellt eine sehr belohnende Art des Lernens dar, da der Lernerfolg sofort sichtbar ist und man sich über den wachsenden Stapel an Kärtchen im hintersten Fach freuen kann. Doch die Arbeit mit Karteikarten kann auch sehr mühsam sein und schnell teuer werden, wenn man tatsächlich die 2000 Wörter des Grundwortschatzes auf den kleinen Papierkarten lernen möchte. Mithilfe von digitalen Vokabeltrainern ist das Karteikartensystem im modernen Zeitalter angekommen.

phase6 bietet Apps für Computer, Mac, Smartphone und Tablet.

Den digitalen Vokabeltrainer ganz einfach und individuell nutzen

Mit Vokabeltrainern wie den phase6 classic-Apps erhält man alle Vorteile des Karteikartensystems bequem auf dem eigenen Computer, Mac, Tablet oder Smartphone. Das Prinzip bleibt hierbei das Gleiche: Der Lernende gibt die Vokabeln ein, die er in sein Langzeitgedächtnis befördern möchte, und das Programm sorgt dafür, dass schwierige Vokabeln häufiger wiederholt werden als bereits bekannte. So kann man sich darauf verlassen, im eigenen Lerntempo den Wortschatz schnell und langfristig zu vergrößern.

Mit der phase6-Software können entweder die eigenen Vokabeln selber eingegeben und geübt werden oder durch die fertigen Vokabelsammlungen gezielt die Lerninhalte aus Englischbüchern übernommen werden. Mit über 700 Vokabelsammlungen von Verlegern wie Klett, Cornelsen und Langenscheidt können Vokabeln für die Schule (egal ob Grundschule, Gymnasium, Real- oder Hauptschule), Studium oder einen privaten Sprachkurs in den Lernplan eingebaut werden.

Und wer darüber hinausgehen will, kann mit einem Klick Vokabeln aus den integrierten PONS-Wörterbüchern übernehmen. Das erspart nerviges Eintippen und somit eine Menge Zeit. Und wer nicht nur am Computer lernen möchte, kann seine Vokabellisten auch unterwegs am Smartphone oder Tablet trainieren.

Das Karteikartensystem garantiert effizientes Vokabellernen.

Lernen unterwegs –
der Vokabeltrainer als praktische App

Um den bestmöglichen Lernerfolg zu erzielen, ist vor allem regelmäßiges Wiederholen der Vokabeln entscheidend. Hier hilft ein “Karteikästchen”, das die meisten sowieso immer bei sich tragen: Das Smartphone. Mit der praktischen App für iPhone, iPad oder Androidgeräte lassen sich die Vokabeln unterwegs ganz leicht wiederholen. Ob in der Bahn, dem Bus oder in der Mittagspause, mit der phase6-App kann jede freie Minute als Test für das Langzeitgedächtnis genutzt werden. Am besten auf der Startseite des Handys platziert, motiviert die App zur regelmäßigen Nutzung und kann durch hohe Interaktivität und schnelle Erfolgserlebnisse mit so mancher Spiele-App mithalten. Die Apps sind kostenlos. Einfach registrieren, App downloaden und loslernen.

Mit phase6 nicht nur Englischvokabeln erfolgreich lernen!

Du möchtest noch mehr? Nutze die phase6 classic-Programme fürs Handy oder den PC doch auch für andere Zielsprachen oder stelle dir ein Reisewörterbuch zusammen. Doch auch in anderen Bereichen kann die phase6-Software helfen. Notiere dir doch mal Formeln aus der Mathematik oder Physik, Führerscheinregeln, wichtige Geschichtsdaten oder Definitionen auf den digitalen Karteikarten!

Das Karteikartensystem bietet dir zahlreiche Möglichkeiten, um dich in Schule, Studium und Beruf weiterzubringen.

Der Vokabeltrainer von phase6 stellt den perfekten Weg dar, um Vokabeln zu lernen und somit langfristig den eigenen Wortschatz auszubauen. Durch eine ansprechende Bedienungsoberfläche, die Möglichkeit, eigene Vokabeln einzugeben oder vorgegebene Lernpläne zu üben, und durch die Synchronisation mehrerer Geräte kannst du schnell und effektiv deinem Sprachlernerfolg nachhelfen.

Jetzt den Englisch-Vokabeltrainer gratis testen und selbst überzeugen

Mit phase6 Vokabeln lernen